Home | Baumpflege | Beratung | Pflanzung | Schnitt | Fällung | Seilklettertechnik | Firmenportrait | Kontakt | Medien | FAQ | Referenzen | Links  
 

Welches ist der beste Zeitpunkt, um einen Baum zu schneiden?
Grundsätzlich ist die Vegetationszeit (Sommer) die beste Zeit um einen Baum zu schneiden. Während dieser Zeit ist der Baum fähig Verletzungen zu kompartimentieren (abschotten). Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die Schnittmassnahme fachgerecht ausgeführt wurde (kein Kernholz wurde beschädigt). Für die Kompartimentierung braucht der Baum eine grosse Menge Assimilate (Glucose), welche bei der Photosynthese hergestellt werden und die er zu speziellen Schutzstoffen umbaut. Während der Winterruhe ist der Stoffwechsel inaktiv, das heisst diese lebensnotwendige Abwehrreaktion erfolgt verzögert im Frühling, wenn die Vegetationszeit beginnt. Bei einem Winterschnitt können sich holzzersetzende Pilze, deren Sporen sich immer in der Luft befinden, auf den Schnittstellen ansiedeln.
Das heisst aber nicht, dass im Winter grundsätzlich keine Bäume geschnitten werden dürfen. Der Winterschnitt hat neben den erwähnten Nachteilen auch gewisse Vorteile. Die Entscheidung ob ein Baum im Winter oder im Sommer geschnitten werden soll, hängt in erster Linie von der Baumart sowie der Vitalität des Baumes ab. Der Baumpflegespezialist kann sie diesbezüglich beraten.
Während des Blattaustriebes sollten keine Bäume geschnitten werden. In dieser Phase braucht der Baum seine ganzen Energie-Reserven für die Bildung neuer Triebe.

Worin unterscheidet sich die Arbeit des Baumpflegespezialisten zur Arbeit des Gärtners?
Während der Gärtner in verschiedenen Bereichen der Gartenarbeit tätig ist beschränkt sich die Arbeit des Baumpflegers nur auf die Bäume. Bei der Ausbildung zum Baumpflegespezialisten lernt der Auszubildende den Organismus Baum bis ins kleinste Detail kennen. Dies ist für die Beurteilung eines Baumes und den daraus resultierenden Pflegemassnahmen von grösster Bedeutung. Aufgrund mangelnden Fachwissens werden Bäume leider oft falsch geschnitten und es entstehen irreparable Schäden. Der Gärtner verfügt nur über ein begrenztes Fachwissen, was die Bäume betrifft. Deshalb sollten sie ihre Bäume ausschliesslich vom Baumpflegespezialisten pflegen lassen. Für die restlichen Gartenarbeiten ist der Gärtner der Fachmann.

In welcher Jahreszeit sollte ein Baum gepflanzt werden?
Frühling und Herbst sind geeignet. Im Frühling beginnt nach der Pflanzung sofort das Wachstum von Wurzeln und Ästen. Wichtig ist, dass im darauf folgenden Sommer genügend gewässert wird. Erfolgt die Pflanzung im Herbst, beginnt das Wachstum erst im Frühling. Immergrüne Gehölze sollten nicht im Herbst gepflanzt werden, wegen der Gefahr von Frosttrockniss (an sonnigen Wintertagen beginnt die Pflanze zu assimilieren, kann aber aus dem gefrorenen Boden kein Wasser aufnehmen, sie vertrocknet). Während den trockenen und heissen Sommermonaten sollten keine Bäume gepflanzt werden.

 
  Baumpflege Friedli